Food und Health

Meine Sportmotivation

Alle Menschen unter uns, die nicht mit dem unnatürlichen Drang nach sportlicher Aktivität geboren wurden, werden mich verstehen. Manchmal ist es einfach schwer sich zu körperlicher Ertüchtigung zu motivieren. Selbst wenn ich mittlerweile sogar Spaß daran gefunden habe Sport zu treiben. Sich aufzuraffen und den müden Körper in die Höhe zu bewegen, ist manchmal gar nicht so einfach. Aus diesem Grund möchte ich heute meine persönliche Sportmotivation mit euch teilen.

Meine Pulsuhr

Meine Polar FT4F Pulsuhr ist seit einigen Monaten mein treuer Begleiter. Mit ihr kann ich sehen wie lange ich Sport gemacht habe, meinen Puls kontrollieren und tracken wie viele Kalorien ich pro Einheit verbraucht habe. Ich liebe diese Uhr, denn sie ist durch den Brustgurt super genau und stellt für mich alle wichtigen Funktionen bereit. Ihr findet sie bei Amazon in verschiedenen Farben für circa 50 Euro.

Polar Pulsuhr pink

Fitness-Accounts auf Instagram

Ich bin ein großer Instagram-Fan, denn neben schönen Bildern finde ich hier tolle Rezepte, Dekorations-Ideen und motivierende Bilder von durchtrainierten Superfrauen. (Falls ihr auch mal schauen möchtet, sucht einfach nach #fitfam #instafit #bikinibody #fitgirls) Mir ist es wichtig, dass die Instagramer einen sympathischen Eindruck erwecken und neben dem ganzen Sport auch das Essen nicht vergessen. Hier gibt´s zwei paar meiner Lieblings-Accounts:

Apps

Ohne Apps, ohne mich, könnte man sagen. Ich weiß nicht genau, warum ich den Drang verspüre meine sportlichen Leistungen aufzuzeichnen, aber es ist einfach so. Hierfür benutze ich am liebsten zwei Apps. Zum einen ist das die Freeletics App, mit der ich vorrangig Workouts und Einzelübungen aufzeichne, zum anderen nutze ich liebend gerne Runtastic, um meine Läufe festzuhalten. Falls ihr Lust habt, dass wir Trainings-Buddies werden, findet ihr mich auf Freeletics unter dem Namen „Ulle Fit“ und bei Runtastic als „Ulrike Klein“. Ich würde mich sehr freuen mit euch zusammen zu trainieren!

phones_apple_watch
Foto via www.freeletics.com

Schöne Sportklamotten

Sich von schönen Sportklamotten motivieren zu lassen, klingt so klischeehaft, doch bei mir funktioniert es wirklich. Ich habe im Sommer angefangen mir nach und nach richtig schicke Teile zuzulegen und gehe seitdem viel lieber Laufen oder zum Jumping Fitness. In meinen New Balance Rucksack passt wirklich alles rein, was ich brauche: ein Handtuch, eine große Flasche Wasser, Wechselkleidung und Unterhaltung für den Weg zum und vom Sport nach Hause.

blauer Rucksack von New Balance

Dass ich mehr essen kann

Ich bin und bleibe ein Mensch, der gerne auch mal Schokolade isst oder abends ein Gläschen Wein trinkt. Solange das so ist, freue ich mich natürlich über jede zusätzlich verbrannte Kalorie. Wenn ich 30 Minuten Sport treibe, kann ich immerhin circa 300 Kalorien mehr zu mir nehmen, ohne zuzunehmen. Denn schließlich geht es bei der Frage „Abenehmen oder nicht Abnehmen“ letztendlich um die Gesamtkalorienzufuhr pro Tag. So ist es auch mal erlaubt ein Stück von meinem köstlichen Viba Nougat-Stern zu essen.

Challenges

Um am Ball zu bleiben, habe ich mir dieses Jahr einiges vorgenommen. Ich werde mich im Mai gleich zwei Herausforderungen stellen. Anfang Mai nehme ich am BIG25 durch Berlin teil und versuche mich am Halbmarathon. Nur eine Woche später geht es dann richtig zur Sache. Meine Freunde und ich haben uns für den 18 km XLETIX-Lauf mit 30 Hindernissen angemeldet. Wir müssen also nicht nur eine lange Strecke laufen, sondern auch durch Schlamm kriechen und Wände hochklettern.

Das Gefühl danach

Das Gefühl nach dem Sport ist und bleibt einfach unbeschreiblich. Man fühlt sich ausgepowert und zufrieden. Der Kopf ist im besten Fall leer und man kann entweder gut in den Tag starten oder gemütlich einschlafen.

Was motiviert euch zum Sport? Vielleicht habt ihr ja weitere gute Tipps für mich.

Eure Ulle

 

Comments (2)

Write a comment