Cashew Creme
Food und Health

CASHEW MUS – EINE DER LECKERSTEN SACHEN DER WELT

Ich bin ein großer Fan von einfachen Rezepten und ich bin ein noch größerer Fan von Nutella. Wenn Ihr Lust auf einen leckeren, (relativ) gesunden Brotaufstrich habt, der schmeckt wie Nutella (manche behaupten wie Erdnussbutter), solltet ihr dieses Cashew Mus auf jeden Fall ausprobieren. Ich habe das Rezept bei der inspirierenden Deliciously Ella entdeckt und bin total begeistert. Sie verwendet keinen Vanillezucker, aber ich finde das ist eine einfache und günstige Alternative zu echter Vanille. Das fertige Mus ist cremig, nussig und angenehm süß. Ich habe es auf Bananenriegel gegeben, Datteln damit bestrichen, auf Brot geschmiert oder direkt vom Löffel gegessen.

Grundrezept für Cashew Mus:

Ihr braucht: eine Tüte Cashewkerne und eine Tüte Vanillezucker

  1. Heizt den Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vor.
  2. Gebt die Cashew-Kerne auf ein Backblech und verteilt sie.
  3. Schiebt das Blech für circa 10 Minuten in den Ofen, bis sie goldbraun aber nicht verbrannt sind. (Meine auf dem Foto sind fast zu dunkel)
  4. Packt die Nüsse und den Vanillezucker in eine Küchenmaschine und mixt sie so lange durch, bis eine cremige Masse entsteht.
  5. Der Vorgang kann bis zu zehn Minuten dauern. Seid geduldig und wartet bis die Masse schön dickflüssig ist und an eine Creme erinnert.
  6. Jetzt müsst ihr das Cashew Mus in ein Gefäß füllen. Im Kühlschrank hält sich die Creme bis zu einer Woche.

 

Cashew Mus

Nährwerte pro 100 Gramm Cashew Creme

610 kcal

45 Gramm Fett (8,7 Gramm gesättigte Fettsäuren – die „Bösen“)

20 Gramm Eiweiß

29 Gramm Kohlenhydrate

Wissenswertes über Cashewkerne

Zum Abschluss möchte ich noch ein bisschen Wissen über Cashewkerne vermitteln, denn sie gehören nicht ohne Grund zu den beliebtesten „Nüssen“ Deutschlands. Ich wusste zum Beispiel nicht, dass sie an Bäumen, an den sogenannten Cashewäpfeln wachsen und wollte meine Verblüffung mit euch teilen. Diese sind zwar keine wirklichen Früchte, aber verdickte Stiele, die den Eindruck erwecken, als würden die Kerne aus einem dicken, saftigen Apfel schlüpfen.

Natürlich sind die Kerne, die fälschlicherweise als Nüsse bezeichnet werden, auch ziemlich gesund. Sie haben einen hohen Eiweißgehalt und liefern 270 mg Magnesium pro 100 g.  Außerdem sind sie reich an Tryptophan, aus dem im Gehirn Serotonin entsteht. Mit 450 mg Tryptophan pro 100 g machen uns Cashewkerne also ziemlich glücklich.

Wie ihr seht, ist das Cashew Mus nicht nur etwas für den Geschmack, sondern auch ziemlich gut für unseren Körper und Geist.

Write a comment