Travel

Ein Ausflug nach Prag

Am Wochenende ging es für Lisa und mich ab nach Prag. Schon seit langer Zeit habe ich mir vorgenommen mehr zu reisen, auch wenn es nur kurze Städtetrips sind. Letztes Jahr ging es deshalb mit meinem Freund nach Barcelona und nun in die tschechische Hauptstadt.

Fakten über Prag / Praha

Ich finde es ja immer cool ein paar wichtige Randinformationen über die Stadt oder Region zu wissen, die man bereisen möchte. Ich bin definitiv kein Verfechter von allzu großer Vorbereitung, aber diese Sachen sollte man über Prag schon mal gehört haben:

– Hauptstadt der Tschechischen Republik
– bevölkerrungsreichste Stadt der Tschechischen Republik
– 1,2 Mio Einwohner
– Währung: tschechische Krone (CZK)
– in Prag gibt es etwa 180 Brücken
– durch Prag fließt die Moldau
– Prag besteht aus 10 Stadtbezirken, 57 Stadtteilen sowie 146 Ortsteilen

Ausblick Prag Moldau

Anreise

Viele Wege führen nach Prag. Václav Havel Airport ist der internationale Verkehrsflughafen in Prag. Man kann aber ebenso mit dem Zug, dem Auto oder, wie wir, mit dem Fernbus anreisen. Wir haben uns für die Busfahrt entschieden, weil der Preis mit 19€ unschlagbar günstig und man von Berlin nur 4,5 Stunden unterwegs ist. Wir sind am ZOB in Berlin losgefahren und kamen in Prag am Busbahnhof ÚAN Florenc an. Das war super, denn von hier kann man direkt in die Metro steigen und zur jeweiligen Unterkunft fahren.

Unterkunft

Natürlich gibt es in Prag unzählige wunderschöne Hotels oder Hostels. Wir wollten uns aber ganz auf das Leben in der tschechischen Hauptstadt einlassen und haben uns deswegen dazu entschlossen eine Wohnung über Airbnb zu buchen. Die deutsche Mieterin war so nett uns an der Metro-Station Muzeum abzuholen, zur Wohnung zu führen und alles zu erklären. Unsere Bleibe war für einen 2-tätigen Trip durchaus angemessen und super sauber. Mir persönlich hat nur der minimalistische und etwas altmodische Charme der tschechischen 2-Zimmer-Bude nicht ganz so gut gefallen, aber für 35€ pro Nacht möchte ich auf keinen Fall meckern. Sie liegt direkt an der Station Flora und damit perfekt, um die ganze Stadt zu Fuß zu erkunden.

Zahlungsmittel

Hierzu gibt es gar nicht viel zu sagen. Die Währung ist tschechische Krone, wobei in manch touristischen Läden auch der Euro als Zahlungsmittel akzeptiert wird. Wir haben via Kreditkarte Geld vor Ort zu einem Kurs von 1€ – 24 CZK abgehoben und später festgestellt, dass man auch einfach in eine Wechselstube gehen kann. Hier wurden zwischen 26 und 28 Kronen für einen Euro geboten. Am besten wechselt man das Geld nicht direkt am Umschlagplatz für Touristen mit Selfie-Sticks, sondern etwas außerhalb und achtet darauf, dass keine Kommission anfällt.

Beispielrechnung 1 EUR = 27,0300 CZK

5 EUR = 135 CZK
10 EUR = 270 CZK
20 EUR = 540 CZK
50 EUR = 1350 CZK

Essen & Trinken

Da sich Lisa vegetarisch ernährt, haben wir uns am ersten Tag dazu entschlossen ein vegetarisches Restaurant zu besuchen. Unsere Airbnb Gastgeberin isst ebenfalls vegetarisch und hat uns erzählt, dass es schwierig ist, in Prag Alternativen zu finden, das wollten wir also testen.

Lehká Hlava – clear head

Website: www.lehkahlava.cz
Adresse: Boršov 2/280, Praha 1 – Staré Město
Preise: 5-10 Euro pro Gericht

Ich bin begeistert und kann einen Besuch nur empfehlen. Wir haben uns beide für ein Gericht mit Seitan entschieden. Ich aß Seitan-Gyros mit selbst gemachtem Zaziki, Krautsalat und Pita-Brot und fand es super lecker. Dazu tranken wir ein Glas Weißwein und gönnten uns zum Nachtisch noch ein Stück Raw Chocolate Cake. Die Atmosphäre ist etwas düster (besonders die Toilette ist gruselig), aber irgendwie besonders und sehenswert.

Lehká Hlava Prague

Bar and Books

Website: www.barandbooks.cz
Adresse: Týnská 19, 110 00 Praha 1
Öffnungszeiten: 17:00 bis 3:00
Preise: 7-12 Euro pro Cocktail

Das Besondere an der Bar and Books ist, dass es sie nur in New York, Warschau und Prag gibt. Schon das war Grund genug einen Blick hinein zu werfen und sich vom Charme der 20er Jahre einhüllen zu lassen. Nachdem wir auf den gemütlichen, etwas abgegriffenen Ledermöbeln Platz nahmen, wurde uns direkt ein Schälchen mit geschärftem Popcorn und ein weiteres mit frischen grünen und schwarzen Oliven serviert. Wir entschieden uns für einen Bar and Books Gimlet mit frischem Ingwer und Hendrick´s Gin und einen Plum Daiquiri mit getrockneten Pflaumen am Spieß. Die Drinks waren für 7,50€ göttlich, weshalb wir sie auch in geschlagenen 15 Minuten ausgetrunken haben. Aber wie sagt man so schön: edel geht die Welt zugrunde.

Týnska Bar and Books Prague

Trdelník

Wer durch die Prager Innenstadt läuft, dürfte schon wegen dem verführerischen Duft nach Zucker und Zimt nicht an der Spezialität vorbeikommen. Trdelník sind eine kuchenartige Süßigkeit, innen hohl und goldbraun. Sie werden auf Stöcken gebacken und haben einen Durchmesser von 4-6 cm. Ich habe mich sofort in die Dinger verliebt und finde, dass man sie probiert haben muss, um die Stadt glücklich und als ehrenhafter Besucher zu verlassen.

Trdelník

Farmářské tržiště Náplavka

Adresse: Náplavka, Praha 2
Öffnungszeiten: Samstag 8:00 bis 14:00

Für mich und alle anderen Liebhaber von Essen ein Must-See, der Farmer´s Market Náplavka. Traditionelle Stände treffen auf veganes Street Food und laden zum Probieren ein. Was gibt es denn bitte besseres? Der Markt ist natürlich überflutet von neugieren Touristen, gleichzeitig hat man aber das Gefühl, dass hier auch die echten Prager unterwegs sind und ihren Wochenendeinkauf erledigen. Und genau das macht diesen Ort so spannend.

Sonst ist die tschechische Küche nicht meine liebste, aber man muss ja alles mal probieren. Deswegen haben wir uns natürlich auch an die Klassiker herangewagt. Ich aß Kartoffelgnocchi mit geräuchertem Fleisch und Kraut und Lisa Kartoffelpuffer mit Knoblauch und einem Dip. Es war im Urlaub mal echt lecker, aber ich war noch nie Fan von deftiger Hausmannskost. Das Bier hingegen ist ein Träumchen. Sowohl Pilsner Urquell (was gefühlt an jeder Ecke verfügbar ist) als auch Krusovice haben mir als echter Bierfeinschmeckerin #nicht sehr gut geschmeckt. Außerdem gab es ein Glas für umgerechnet 1€, was will man mehr.

tschechische Küche

Sehenswürdigkeiten

Irgendwie ist Prag als solches eine einzige Sehenswürdigkeit. Die brückenreiche Stadt gehört für mich zu einer der architektonisch schönsten Städte, die ich bisher bereist habe. Was wir gesehen haben und was ich gerne gesehen hätte, liste ich einfach kurz auf:

– das tanzende Haus
– die Prager Burg
– die Moldau
– die Karlsbrücke

– die goldene Gasse
– die John Lennon Wall
– den Garten des tschechischen Senats
– einen Farmer`s Market
– die Astronomische Uhr/Aposteluhr/Rathausuhr
– den Wenzelplatz
– den Altstädter Ring

– Letna Park
– die unzähligen Museen

Sehenswürdigkeiten Prag

Sonstiges (Mitbringsel, App, Shopping,…)

Wenn ihr unkreativ seid, aber unbedingt etwas aus Prag mit nach Deutschland bringen wollt, kann ich euch folgendes empfehlen: tschechische Oblaten, Schnaps (Slivovice), verschiedene Biersorten oder kitschige Accessoires. Ich fand es auch super spannend im tschechischen Supermarkt durch die Regale zu schlendern und dort nach Spezialitäten Ausschau zu halten.

Für alle die im Ausland kein mobiles Netz haben, kann ich die App CityMaps2Go wärmstens empfehlen. Ihr könnt euch hier Listen mit Standpunkten anlegen, die ihr besuchen wollt und euch ohne Internet zu den Plätzen navigieren. Uns hat die kostenfreie App einige Male den Hals gerettet. Danke Passi!

Ich glaube als Bewohner der wunderschönen Stadt Berlin ist man etwas verwöhnt, weshalb meine Meinung nicht ganz so subjektiv sein sollte. In Prag kann man prinzipiell super shoppen, allerdings gibt es die selben Läden, wie auch in Deutschland (dm, H&M, C&A, Deichmann,…). Wenn man nicht, wie hier, täglich die Möglichkeit hat einkaufen zu gehen, eignet sich die Prager Shopping-Meile perfekt für einen ausgiebigen Kaufrausch. Beachtet aber, dass manche Marken scheinbar teurer sind als in Deutschland. Umrechnen lohnt sich meiner Meinung nach.

Prag wird für mich immer in Erinnerung bleiben als Stadt mit unzähligen, atemberaubend schönen Gebäuden, sauberen Straßen, günstigem Bier und vielen Touristen. Da uns das Wetter ein bisschen übel mitgespielt hat und wir dem ein oder anderen Regenschauer ausweichen mussten, würde einen Ausflug nach Prag sehr gerne noch einmal an einem sonnigen, warmen Wochenende planen und dafür auch nochmal 35.000 Schritte in zwei Tagen zurücklegen. Es hat sich gelohnt.

Frauen mit Regenschirm

Eure Ulle

Comments (6)

  • Gerne 🙂 So ein Bierchen hätte ich übrigens auch genommen!

    Antworten
  • Yummi

    Antworten
  • Die Trdelník kenne ich als Kürtöskalacs vom Leipziger Weihnachtsmarkt. Die gibt es mittlerweile zum glück auch in Berlin auf den Weihnachtsmärkten meist als Baumstrietzel.
    Gut zu wissen das man sie jetzt einfach in Prag essen kann, die esse ich generell immer wenn ich sie sehe ^^ weil ich sie auch so lecker finde.

    Antworten
    • Ach wie cool, dann weiß ich schon, was ich auf dem Weihnachtsmarkt essen werde 🙂

      Antworten
  • […] Städtetrip nach Prag […]

    Antworten
  • […] unser zweiter Städtetrip. Anfang des Jahres ging es für uns bereits in die wunderschöne Stadt Prag. Diesmal haben wir uns den kalten Norden als Ziel gesetzt, da ich schon immer mal nach Schweden […]

    Antworten

Write a comment