alleine reisen bangkok
ausfreudeamreisen

ALLEINE REISEN – MEIN ERSTER SOLO-TRIP STEHT AN

Nun sitze ich hier in meinem Bett mit einem geimpften, schmerzenden Arm und dem Gefühl unüberwindbarer Wachheit. Daher nutze ich die Gunst der Stunde und berichte euch heute über mein erstes Mal alleine reisen, das schon ziemlich bald ansteht. Wer direkt zu meiner ultimativen Packliste und Infografik möchte, klickt einfach hier.

Aus gegebenen Umständen erscheint der Start dieses Jahres als perfekter Zeitpunkt für meine erste Reise alleine. Naja nicht ganz alleine, zumindest am Anfang, aber dazu komme ich später. Schon seit mehreren Monaten denke ich darüber nach alleine auf Reisen zu gehen, um Zeit mit mir zu verbringen und aus meiner Komfortzone auszutreten. Denn ihr müsst wissen, dass ich bisher noch nie alleine unterwegs war und es erst einen Eintrag in meinem geliebten Reisepass gibt. Deshalb würde ich mich, trotz vieler kurzer Trips innerhalb Europas, als Reiseneuling bezeichnen. Mit diesem und den folgenden Blog Posts möchte ich euch mitnehmen und meine Erfahrungen mit euch teilen. Vielleicht steht ja auch bei euch ein großer Trip an oder ihr möchtet euch ganz einfach über das Thema alleine reisen informieren.

thailand

Alleine reisen – wo es hingeht

Aufgrund meiner latenten Instagram-Sucht und der Beeinflussung verschiedener „Influencer“ war ich erst fest davon überzeugt, dass es mich nach Bali verschlagen wird. Ich hatte Lust auf atemberaubende Strände, überwältigende Landschaften und natürlich, wie jeder zurzeit, auf Yoga. Nachdem ich mich allerdings mit Freunden und Arbeitskollegen unterhielt und ich weitere Recherchen anstellte, rutschte Thailand immer weiter nach oben auf meiner Liste. Da ich im Februar Zeit habe und das der perfekte Reisezeitraum für Südostasien ist, ist es nun auch dabei geblieben. Wie es der Zufall so will, ist eine gute Freundin Ende Januar in Vietnam, sodass ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen werde. Eine Woche Strandurlaub in guter Gesellschaft in Vietnam und anschließend drei Wochen alleine reisen quer durch Thailand. Das klingt für mich nach einem guten Plan.

Details zur Routenplanung

Da ich nicht die größte Planerin bin und gerne Dinge auf mich zukommen lasse, kann ich bisher nur grobe Stationen mit euch teilen. Inwieweit ich dabei bleibe oder abschweife, sehe ich im Verlauf des Trips. Man weiß ja nie welchen Menschen und Orten man begegnet, die einen vielleicht doch länger in den Bann ziehen oder überraschenderweiser gar nicht so spannend sind, wie ursprünglich erwartet.

Vietnam

Am 26. Januar 2018 fliege ich über Moskau nach Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon) und starte hier erstmal mit den zwei bereits erwähnten Mädels durch. Dann geht es direkt zum Mekongdelta im Südwesten Vietnams, ich sehe also leider nichts vom Norden des Landes. Der 4500 km lange Fluss Mekong mündet hier in einem Netz von Flussarmen. Das Wasserlabyrinth ist bekannt für eine atemberaubende Landschaft, gelassene Menschen und schwimmende Märkte. Ich bin sehr gespannt auf diesen Ausflug und kann es gar nicht erwarten, das bunte Treiben live mitzuerleben.

Die nächste Station ist die bekannteste Insel des Landes Phú Quoc. Ich habe gelesen, dass die Insel früher sehr gelassen war und relativ frei von Touristen. Jetzt soll sich dies geändert haben und in den nächsten Jahren große Veränderungen anstehen. Sobald ich dort bin, kann ich euch mehr über den Wahrheitsgehalt dieser Aussagen erzählen. Auf jeden Fall freue ich mich sehr darauf, denn ich habe in meinem Leben noch nicht all zu viele Strände gesehen und bin tierisch aufgeregt. Meine Begleiterinnen möchten Tauchen gehen und ich werde mir überlegen, ob ich die Zeit mit Spaziergängen, Lesen oder Schnorcheln verbringe.

Thailand

Danach geht es für mich am 3. Februar 2018 weiter nach Thailand, wenn alles nach Plan läuft. Als erstes würde ich gerne nach Bangkok, um anzukommen und mich nach einer Woche auf der Insel vom Großstadtzirkus erschlagen zu lassen. Auf jeden Fall hat mir mein Kollege Krystian von einer unglaublichen Fußmassage vorgeschwärmt. Ich hege also hohe Erwartungen, die hoffentlich erfüllt werden. Ob ich mich auf der Khan San Road nach anderen Alleinreisenden umschaue, die vielleicht Lust haben mit in den Norden zu kommen, weiß ich noch nicht genau.

Denn da möchte ich anschließend hin. Am liebsten nach Chiang Mai und Pai. Hier möchte ich unter anderem den Royal Park besuchen und mich durch die Köstlichkeiten Nord-Thailands probieren. Angeblich die besten Food-Spots. Ich werde es herausfinden. Pai liegt im Nordosten Thailands und ist momentan besonders unter Hippies sehr beliebt. Habe ich mir sagen lassen. Ob ich die Stadt zu Fuß, mit dem Rad oder sogar mit einem Roller erkunde, entscheide ich spontan vor Ort. Angeblich soll alles gut funktionieren. Hier freue ich mich auf Wasserfälle, Berge und Thermalquellen.

Und weil ich das Meeresrauschen bestimmt schnell vermissen werde, geht es am Ende meiner Reise wieder zurück in den Süden des Landes. Bisher weiß ich sicher, dass ich auf die Insel Koh Lanta an der Westküste Thailands möchte. Eine Freundin war dort zehn Tage und erzählte mir, dass sie hätte deutlich länger dort verweilen können. Inwieweit ich von hier aus andere Inseln erkunde, schaue ich dann.

Am 26. Februar 2018 ist dann erstmal Schluss mit alleine reisen und ich fliege von Bangkok zurück ins schöne Berlin. Wenn ihr Lust habt, freue ich mich sehr, euch auf meine Reise mitzunehmen und euch von meinen Vorbereitungen und Erfahrungen zu berichten.

Write a comment