Beauty und Fashion

Fünf Tricks um Kleider im Winter zu tragen

Wer mich kennt, weiß eins: Ich liebe Kleider. Ich könnte eigentlich dauerhaft in kurzen, langen, engen oder weiten Kleidern rumlaufen, denn sie sitzen gut, sind gemütlich und machen einfach was her. Dank der kalten Jahreszeit ist es jedoch manchmal schwierig, denn was ist nicht mag, ist frieren. Deshalb habe ich euch heute meine Tipps für das Tragen von Kleidern im Winter zusammengetragen. Dieses schöne Exemplar mit langen Ärmeln und bunten Ornamenten ist von New Look und fällt einfach toll.

Kleid von New Look mit langen Ärmeln und Ornamenten

#1 Dicke Strumpfhosen

Sehr wichtig, um der Kälte standzuhalten, sind Strumpfhosen. Hierbei muss man auf die DEN-Zahl achten, denn Denier beschreibt die Dicke einer Strumpfhose. Je kleiner die Zahl, desto leichter und transparenter ist das gute Stück. Wo im Sommer gerne mal die 40-DEN Varianten ausreichen, sollten es im Winter schon die blickdichten 80-100-DEN sein.

#2 Zwei Strumpfhosen

Wer zu den richtigen Frierkatzen gehört, so wie ich, sollte einfach mal versuchen zwei Strumpfhosen übereinander zu ziehen. Ich wende diesen Trick ständig an, denn so hält man es sogar auf dem Weihnachtsmarkt aus ohne zu zittern.

#3 Unterkleider und Unterhemden tragen

„Du musst doch ein Unterhemd tragen, das ist nicht gut für die Nieren.“ sagt meine Oma gerne liebevoll. Und damit hat sie Recht! Ein Unterhemd oder enges Unterkleid können Wunder bewirken und fallen unter etwas weiteren Kleidern nicht mal auf. Ich trage gerne mein enges, schwarzes Monki-Kleid unter anderen weiter geschnittenen Kleidern.

Kleider übereinander tragen

#4 Kopfbedeckungen und Schals

Gerade im Winter kann man Kleider super mit einer netten Kopfbedeckung oder einem tollen, dicken Schal kombinieren. Das Outfit wird so vielleicht sogar noch spezieller und Minusgrade sind ganz schnell vergessen.

Frau mit Mütze und Schal

#5 Stiefel, Boots, warme Schuheinlagen

Wenn ich eins nicht leiden kann, dann sind das kalte Füße. Wieso sollte man sich das antun, wenn es doch genug tolle Stiefel gibt? Mein Trick sind warme Schuheinlagen, die nicht nur vor kalten Füßen schützen, sondern den Schuh an sich auch viel gemütlicher machen. Ich gehe eigentlich nicht mehr ohne meine Memory Foam Sohlen in den Boots aus dem Haus und kann nur weiter davon schwärmen.

Braune Winterschuhe aus Leder

Es kann also ziemlich einfach sein auch im Winter schöne Kleider zu tragen, ohne dabei blau anzulaufen. Was sind eure Tricks für die kalte Jahreszeit? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Eure Ulle

PS: dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit New Look entstanden.

Comments (2)

  • Ich bin ein Riesenfan von Pulloverkleidern! Alles dazu gibts hier: http://www.fashion-look.net/schick-in-strick/

    Antworten
    • Hey Lisa, Pulloverkleider liebe ich auch! Kombiniert mit einer dicken Strumpfhose ist das für mich das perfekte, gemütliche Winteroutfit. Liebe Grüße, Ulle

      Antworten

Write a comment